Hilfen nach Tornado zugesagt

  12.08.2019 | 06:21 Uhr

Nach dem Tornado im Südwesten Luxemburgs hat die Regierung den Betroffenen Hilfe versprochen. Das hat Premierminister Bettel nach einer Sondersitzung des Kabinetts angekündigt. Zahlen zu möglichen Finanzhilfen des Staates nannte er nicht. Bei dem Unwetter am Freitagabend in den Ortschaften Petingen und Kaerjeng waren viele Häuser zum Teil schwer beschädigt worden. Insgesamt gab es 19 Verletzte. Rund 90 Häuser sind zumindest vorerst nicht mehr bewohnbar. Neben abgedeckten Häusern säumten zerstörte Autos und herumgewirbelte Trümmerteile die Straßen. SAARTEXT vom 12.08.2019

Artikel mit anderen teilen