Schlechte Arnika-Ernte in den Vogesen

  13.07.2019 | 10:41 Uhr

Die Ernte von Arnika-Blüten in den Vogesen fällt in diesem Jahr deutlich geringer aus als in den vergangenen Jahren. Das berichtetn mehrere französische Medien. Demnach konnten die Sammler die Blüten nur an einem Tag ernten. Üblich sei eine Erntedauer von vier Tagen. Deswegen werde mit Ernteausfällen von bis zu 90 Prozent gerechnet. Grund dafür sei vor allem der Klimawandel. Er habe zu spätem Frost im Mai und großer Hitze im Juni geführt. Die Blüten der Arnika-Pflanze werden z.B.für Heilsalben verwendet. SAARTEXT vom 13.07.2019

Artikel mit anderen teilen