Zusammenlegung der Schifffahrtsämter

  13.06.2019 | 13:41 Uhr

Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsämter Trier, Koblenz und Saarbrücken sind am Donnerstag zum Amt Mosel-Saar-Lahn vereinigt worden. Die neue Behörde ist für ca.500 km Wasserstraßen zuständig. Der Zusammenschluss ist Teil einer großen Reform der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung in Deutschland. 39 Ämter werden zu 17 Ämtern zusammengelegt. Davon sind auch Trier, Koblenz und Saarbrücken betroffen. Nach Angaben der Generaldirektion in Bonn werden die neuen Ämter größer und bekommen mehr Eigenverantwortung. SAARTEXT vom 13.06.2019

Artikel mit anderen teilen