15 000 Anrufe bei Telefonseelsorge 2018

  13.06.2019 | 10:41 Uhr

Rund jeder fünfte Anrufer bei der evangelisch-katholischen Telefonseelsorge Saar hat sich im vergangenen Jahr wegen Einsamkeit gemeldet. Insgesamt gab es rund 15 000 Anrufe. Nach Angaben der Telefonseelsorge führten die Mitarbeiter 2018 rund 9000 Gespräche. Diese hätten im Schnitt 20 Minuten gedauert. Insbesondere zu Randzeiten nehme der Gesprächsbedarf zu. Einsamkeit sei ein im großen Maße schambesetztes Thema. Sie werde oft als persönliches Versagen erlebt. Vor allem nach Ende der Berufstätigkeit gewinne das Thema Einsamkeit an Bedeutung. SAARTEXT vom 13.06.2019

Artikel mit anderen teilen