Keine Hasenpest im Saarland

  17.05.2019 | 09:02 Uhr

Im Saarland sind derzeit keine Fälle von Hasenpest bekannt. Das hat das Umweltministerium bestätigt. Demnach gab es 2017 einen nachweisbaren Fall bei einem toten Feldhasen bei Überherrn. Bei zwei Feldhasen in Rheinland-Pfalz wurde der Erreger nachgewiesen. Auch Menschen könnten sich mit dem infektiösen Erreger infizieren. Die Krankheitssymptome sind grippeähnlich. Die Übertragung erfolgt durch Parasiten, Inhalation des Virus, durch direkten Kontakt mit offenen Wunden oder das Verzehren von noch unzureichend durchgegartem Wildbret. SAARTEXT vom 17.05.2019

Artikel mit anderen teilen