SPD will Steinkohleregionen fördern

  17.04.2019 | 20:31 Uhr

Die SPD will sich in der Bundesregierung dafür einsetzen, dass im Rahmen des Braunkohleausstiegs in Deutschland auch Steinkohleregionen gefördert werden. Demnach wollen alle SPD-geführten Ministerien bei der Gesetzesplanung darauf dringen. Sie fordern eine Förderung von Steinkohlekraftwerksstandorten in strukturschwachen Regionen. Davon würde auch das Saarland profitieren. Ministerpräsident Hans (CDU) zeigte sich über die SPD-Forderungen erfreut. Er sagte, dem Saarland stünden die Fördergelder zu. SAARTEXT vom 17.04.2019

Artikel mit anderen teilen