SPD für Föderung von Steinkohleregionen

  17.04.2019 | 16:21 Uhr

Die SPD will sich in der Bundesregierung dafür einsetzen, dass im Rahmen des Braunkohleausstiegs in Deutschland auch Steinkohleregionen gefördert werden. Demnach wollen alle SPD-geführten Ministerien bei der Gesetzesplanung darauf dringen. Sie fordern eine Förderung von Steinkohlekraftwerksstandorten in strukturschwachen Regionen. Davon würde auch das Saarland profitieren. Bisher sollten diese Regionen erst in einem späteren Gesetz berücksichtigt werden. Braunkohle-Länder sollen in 20 Jahren rund 40 Mrd.Euro erhalten. SAARTEXT vom 17.04.2019

Artikel mit anderen teilen