Saarländische Beamte erhalten mehr Geld

  16.04.2019 | 15:02 Uhr

Die Landesregierung und die Gewerkschaften haben sich auf eine Übernahme des bundesweiten Tarifabschlusses für die Beamten im Saarland geeinigt. Er erfolgt zeitlich versetzt. Ab 1.August steigt die Besoldung um 3,2 Prozent, ab 1.Juni kommenden Jahres um weitere 3,2 Prozent. In einer dritten Stufe folgen weitere 1,7 Prozent. Damit fällt das Plus für die Beamten etwas höher aus als für die Beschäftigten des Öffentlichen Dienstes. Zudem wird die abgesenkte Eingangsbesoldung ab sofort abgeschafft. SAARTEXT vom 16.04.2019

Artikel mit anderen teilen