Gewerkschafter treffen Landesregierung

  16.04.2019 | 11:51 Uhr

Vertreter der Gewerkschaftsverbände und des saarländischen Richterbundes treffen sich derzeit mit der Landesregierung in der Staatskanzlei zum Spitzengespräch. Dabei geht es vor allem darum, wie der bundesweite Tarifabschluss für Angestellte im öffentlichen Dienst von Anfang März auf die Landes- und Kommunalbediensteten übertragen werden kann. Die Tarifeinigung sieht vor, dass die Landesbediensteten bis 2021 in drei Stufen knapp acht Prozent mehr Geld bekommen. Bundesweit ist das Saarland Schlusslicht bei der Beamtenbesoldung. SAARTEXT vom 16.04.2019

Artikel mit anderen teilen