Wiesemann nimmt Bezug auf "Kandel-Fall"

  14.04.2019 | 16:02 Uhr

Der Speyerer Bischof Wiesemann hat in seiner Predigt am Palmsonntag die Menschen dazu aufgerufen, gewaltlos, demütig und konsequent für Versöhnung einzutreten. Als Beispiel, wie ein solches Engagement aussehen kann, nannte Wiesemann eine Gruppe, die in Kandel regelmäßig zu einem Gebet der Versöhnung zusammenkomme. Nach der Ermordung einer jungen Frau durch einen Geflüchteten, sei die Stadt von einer Welle des Hasses überschwemmt worden. Die Gebetsgruppe zeige, wie Christen für Versöhnung einträten. SAARTEXT vom 14.04.2019

Artikel mit anderen teilen