Saarland bangt im Sitze im EU-Parlament

  17.03.2019 | 10:41 Uhr

Das Saarland könnte im nächsten EU-Parlament nicht vertreten sein. Der seit 1999 dem Parlament angehörende Leinen (SPD) wurde von seiner Partei auf Listenplatz 20 gesetzt. Das heißt, die SPD müsste bei der EUWahl 20 Prozent holen, damit Leinen einzieht. Leinen sprach von einem steilen Weg. Auch der Einzug von Saar-CDUSpitzenkandidat Theis ist unsicher. Die Saar-CDU hatte bei der Wahl 2014 erstmals kein Direktmandat gewonnen. Theis hofft auf eine höhere Wahlbeteiligung, da im Saarland am 26.Mai auch 30 kommunale Direktwahlen stattfinden. SAARTEXT vom 17.03.2019

Artikel mit anderen teilen