Weitere Anklagen im LSVS-Skandal

  12.02.2019 | 09:02 Uhr

Im LSVS-Skandal sind offenbar weitere Anklagen gegen Ex-Präsidiumsmitglieder geplant. Nach SR-Infos geht es um die Höhergruppierung einer Mitarbeiterin gegen den Rat einer Tarifexpertin. Deswegen wurde schon Anklage gegen ExPräsident Meiser und die früheren Präsidiumsmitglieder Schumann und Nonnweiler erhoben. Die neuen Anklagen beziehen sich auf die anderen Mitglieder. Darunter ist auch der SPD-Landtagsabgeordnete Roth, dessen parlamentarische Immunität vorher vom Landtag aufgehoben werden müsste. Die Höhergruppierung wird als Untreue gewertet. SAARTEXT vom 12.02.2019

Artikel mit anderen teilen