Kritik an neuer Dezernentenstelle

  11.01.2019 | 19:22 Uhr

Grüne, Linke und AfD kritisieren die Schaffung einer neuen Dezernentenstelle im Regionalverband Saarbrücken. Den Grünen fehlen sachliche Gründe für die Aufblähung der Verwaltungsspitze. Sie fordern Verbandsdirektor Gillo auf, seine erneute Kandidatur für die Wahl im Mai zu überdenken. Die AfD kritisiert, auf Kosten der Allegmeinheit würden Parteigenossen versorgt. Die Linken monieren, dass die Personalie bei der Verabschiedung des Stellenplans nicht erwähnt worden sei. Gillo verteidigt die Entscheidung mit Effizienzsteigerungen in der Verwaltung. SAARTEXT vom 11.01.2019

Artikel mit anderen teilen