Heiligabend für Obdachlose und Arme

  08.12.2018 | 12:31 Uhr

Die evangelische und die katholische Kirche laden zu einer gemeinsamen Heiligabendfeier am 24.Dezember in Burbach alleinstehende, wohnungslose, arme und einsame Menschen ein. Dechant Benedikt Welter sagte, die Aktion solle auch ein festlicher Protest gegen die gesellschaftlichen Verhältnisse sein. Denn Arme seien oft vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen. Die Veranstalter erwarten für dieses Jahr rund 900 Besucher im E-Werk auf den Saarterrassen in Burbach. Die Heiligabendfeier beginnt um 16.00 Uhr und geht bis 19.00 Uhr. SAARTEXT vom 08.12.2018

Artikel mit anderen teilen