Höhergruppierung von LSVS-Mitarbeiterin

  06.12.2018 | 15:02 Uhr

Gegen die Empfehlung einer externen Beraterin hat das Präsidium des Landessportverbands 2016 eine Geschäftsstellenleiterin als Geschäftsführerin eingruppiert. Das teilte die Beraterin, die ehemalige Bürgermeisterin Oberthals, Morsch, dem SR mit. Morsch hatte den LSVS zwischen 2014 und 2016 bei Fragen zu Stellenbewertungen und Eingruppierungen beraten. Zu dem Fall von 2016 sagte Morsch, sie sei in ihrem Gutachten zu dem Ergebnis gekommen, dass eine solche Gehaltsanhebung nicht gerechtfertigt sei. Morsch ist auch Zeugin im LSVS-U-Ausschuss. SAARTEXT vom 06.12.2018

Artikel mit anderen teilen