Flüchtlinge sollen als Pfleger arbeiten

  05.12.2018 | 06:21 Uhr

Die Landesregierung hat ein Projekt aufgesetzt, damit Flüchlinge und Migranten in Pflegeberufen arbeiten können. Dafür bekommt das Land 2,2 Mio.Euro vom Bundesgesundheitsministerium. Umgesetzt wird das Projekt ab Januar. Geflüchtete, die legal hier sind, können bei Interesse ein vierwöchiges Praktikum und dann einen Vorbereitungskurs von zwölf bis 15 Monaten machen. Im September 2020 soll dann eine generalisierte Ausbildung zur Pflegekraft starten. Die Geflüchteten müssen Deutsch auf einem relativ hohen Niveau sprechen. SAARTEXT vom 05.12.2018

Artikel mit anderen teilen