Saar-Metaller für Arbeitszeitverkürzung

  10.11.2018 | 10:02 Uhr

Die IG Metall in Homburg geht davon aus, dass etwa zwei Drittel der Berechtigten von der neuen Option "Mehr Freizeit statt mehr Geld" Gebrauch machen wollen. Ähnlich schätzt das auch der Arbeitgeberverband Saar ein. Besonders bei großen Unternehmen mit vielen Schichtarbeitern hätten bis zu 80 Prozent der Beschäftigten Anträge eingereicht. Die Tarifpartner hatten die Möglichkeit vereinbart, ab 2019 die Arbeitszeit zu verkürzen. Bis Jahresende müssen Betriebsräte und Geschäftsführung über die Anträge verhandeln. SAARTEXT vom 10.11.2018

Artikel mit anderen teilen