Verdächtiger im Korruptionsskandal frei

  10.11.2018 | 08:51 Uhr

Im Stahl-Korruptionsskandal bei der Dillinger Hütte ist ein Verdächtiger aus der spanischen Untersuchungshaft entlassen worden. Das berichtet die Saarbrücker Zeitung. Der 66-Jährige musste seinen Reisepass abgeben und ist verpflichtet, sich jede Woche bei Gericht zu melden. Der Bauunternehmer aus Forbach war Ende Oktober auf Mallorca festgenommen worden. Ihm wird vorgeworfen, in großem Umfang Schmiergeld für Bauaufträge gezahlt zu haben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt auch gegen drei ehemalige Mitarbeiter der Dillinger Hütte. SAARTEXT vom 10.11.2018

Artikel mit anderen teilen