Leistungssport fordert mehr Geld

  08.11.2018 | 10:41 Uhr

Bei der Sportministerkonferenz der Länder in St.Wendel wird bis Freitag über mehr Geld für den Leistungssport verhandelt. So sollen Trainingsstätten statt acht dann 24 Mio.Euro erhalten. Der organisierte Sport will außerdem zu den bereits zugesagten 200 Mio.Euro weitere 60 Mio.Euro an Fördergeldern. Problematisch ist derzeit aber wohl das Abrufen der Fördergelder. Demnach sind rund ein Drittel des zur Verfügung stehenden Budgets noch nicht genutzt worden. Grund seien bürokratische Hürden bei Beantragung und Zuteilung der Gelder. SAARTEXT vom 08.11.2018

Artikel mit anderen teilen