Blank fordert Geld für den LSVS zurück

  13.10.2018 | 09:02 Uhr

Der Landessportverband (LSVS) will fällige Gebühren einfordern. Der Konsolidierungsbeauftragte Blank sagte, die Gebühren sollen für drei Jahre rückwirkend in Rechnung gestellt werden. Dies gelte nicht nur für das Innenministerium, sondern auch für andere Institutionen. Blank sagte, dabei könnten auch verantwortliche Personen für die Schäden haftbar gemacht werden. Die kostenfreie Vermietung von Räumen des LSVS war der Staatsanwaltschaft bislang nicht bekannt. Sie teilte dem SR mit, sie werde die Vorgänge nun im laufenden Verfahren überprüfen. SAARTEXT vom 13.10.2018

Artikel mit anderen teilen