Anteil der Singlehaushalte gestiegen

  16.09.2018 | 09:03 Uhr

Im Saarland ist der Anteil der Singlehaushalte in den vergangenen 20 Jahren gestiegen. Nach Angaben des Statistischen Amtes gab es 2017 rund 493 000 Haushalte im Saarland. Davon seien 40,6 Prozent Einpersonenhaushalte gewesen. 1997 habe der Anteil noch bei 37,6 Prozent gelegen. Größte Gruppe unter den Singles seien Frauen ab 65 Jahren. Die zweitgrößte Gruppe seien junge Männer unter 35 Jahren. Der Anteil der Haushalte mit drei Personen sank zwischen 1997 und 2017 von 15,8 Prozent auf 14 Prozent. SAARTEXT vom 16.09.2018

Artikel mit anderen teilen