Bisher sieben Badetote im Saarland

  13.09.2018 | 15:03 Uhr

Die Zahl der in Gewässern im Saarland ertrunkenen Menschen ist in diesem Jahr gestiegen. Nach Angaben der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) gab es bis August sieben Badetote. Im Vergleichszeitraum 2017 war lediglich eine Person beim Baden ertrunken. Auch bundesweit ist die Zahl im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, und zwar um fast 50 Prozent. Die DLRG zählte 445 Badetote. Ihren Angaben zufolge waren die meisten Ertrinkungsfälle auf Leichtsinn, Überschätzen der eigenen Fähigkeiten oder zu hohe Risikobereitschaft zurückzuführen. SAARTEXT vom 13.09.2018

Artikel mit anderen teilen