Unwetter-Hilfen/Antragsfrist verlängert

  12.09.2018 | 17:31 Uhr

Die Landeshauptstadt Saarbrücken hat die Antragsfrist für die Unwetter-Soforthilfe bis zum 30.September verlängert. Ursprünglich sollte die Frist bereits am 31.Juli enden. Grund ist die Erweiterung der Schadensgebiete. Zudem wird darauf hingeweisen, dass neben betroffenen Bürgern auch ehrenamtliche Organisationen und Vereine finanzielle Hilfe beantragen können. Die Staatskanzlei habe dafür einen eigenen Härtefallfonds in Höhe von 40 000 Euro eingerichtet. In der Nacht zum 1.Juni sowie am 9.und 11.Juni hatten Unwetter für schwere Schäden gesorgt. SAARTEXT vom 12.09.2018

Artikel mit anderen teilen