Krankheit wird durch Zecken übertragen

  12.08.2018 | 10:21 Uhr

Mit Borreliose können sich Menschen vor allem bei einem Zeckenbiss anstecken. Frühsymptom der Infektionskrankheit ist eine Rötung an der Stichstelle, die sich langsam ausbreitet. Im Verlauf kann es zu Nervenschmerzen, Lähmungen, Entzündungen von Gehirn und Hirnhäuten kommen. Auch Gelenkbeschwerden können auftreten. Borreliose kann mit Antibiotika behandelt werden. Lange, helle Kleider und Zeckensprays können vorbeugen. Nach Aufenthalten im Freien, z.B.Waldspaziergängen, sollte man den Körper nach Zecken absuchen und sie vollständig entfernen. SAARTEXT vom 12.08.2018

Artikel mit anderen teilen