Weniger extremistische Straftaten

  09.08.2018 | 08:51 Uhr

Die Zahl der extremistisch motivierten Straftaten im Saarland ist im vergangenen Jahr leicht gesunken. Im aktuellen Verfassungsschutzbericht sind insgesamt 271 Straftaten verzeichnet. 2016 waren es 299. Der Großteil der Taten wurde aus dem rechtsextremistischen Spektrum begangen. Nach einem Allzeithoch dieser Taten im Jahr 2016 sank ihre Zahl um zehn Prozent auf 226. Die Zahl der rechtsextremen Gewalttaten hat sich jedoch fast verdoppelt auf 15. Die Tatverdächtigen waren dem Verfassungsschutz nur in einem Fall davon bekannt und hatten keine Szenekontakte. SAARTEXT vom 09.08.2018

Artikel mit anderen teilen