Fahndung nach "Hitlergruß" eingestellt

  29.11.2022 | 19:35 Uhr

Die Polizei hat die Suche nach dem Mann, der im Ludwigsparkstadion in Saarbrücken mehrfach den "Hitlergruß" gezeigt haben soll, eingestellt. Der Mann habe sich selbst gemeldet. Die Polizei teilte dem SR mit, dass der Mann aber nicht ausgesagt habe. Der Vorfall ereignete sich im Herbst 2021 bei einem Heimspiel des 1.FC Saarbrücken gegen den 1.FC Kaiserslautern. Mehrfach soll der Mann dabei den verbotenen Gruß in Richtung des Fanblocks der Gastmannschaft gezeigt haben. Videoaufnahmen belegen das. Der Staatsschutz ermittelt. SAARTEXT vom 29.11.2022

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja