"DarkMarket"-Prozess/Hohe Haftstrafen

  03.12.2022 | 03:50 Uhr

Der Betreiber des illegalen OnlineMarktplatzes "DarkMarket" ist vor dem Landgericht Trier zu einer Haftstrafe von neun Jahren verurteilt worden. Seine Frau muss fünf Jahre ins Gefängnis. Das australische Paar soll über Jahre den "DarkMarket" betrieben haben. Dort konnten rund eine halbe Mio.Kunden u.a. mit Drogen, Falschgeld und gestohlenen Kreditkarten handeln. Betrieben wurde die Plattform auch mit Hilfe von Servern aus dem "Cyberbunker" in Traben-Trabach. Bei den Ermittlungen im "Cyberbunker"-Fall kamen die Beamten auch auf die Spur des Paares. SAARTEXT vom 02.12.2022

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja