Corona-Antikörperstudie  (Foto: Marijan Murat/ dpa-Bildfunk)

Etwa dreifache Dunkelziffer bei Corona-Infektionen

  23.09.2020 | 17:10 Uhr

In der Sitzung des Sozialausschusses sind am Mittwoch Zwischenergebnisse der saarlandweiten Antikörperstudie vorgestellt worden. Die Studie hat nach Auskunft der SPD-Fraktion gezeigt, dass bisher bis zu 1,6 Prozent der saarländischen Bevölkerung Antikörper entwickelt hätten. Die Dunkelziffer liege damit ungefähr dreimal so hoch wie die offizielle Infiziertenzahl.

Corona-Antiköperstudie: "Ich bin froh, dass ich dabei sein kann"
Audio [SR 3, Steffani Balle, 25.09.2020, Länge: 03:07 Min.]
Corona-Antiköperstudie: "Ich bin froh, dass ich dabei sein kann"

Mit dem Wert von 1,6 Prozent liegt das Saarland im bundesweiten Durchschnitt, den das Robert Koch-Institut ermittelt hat, so Prof. Sigrun Smola, Direktorin der Virologie am Uniklinikum Homburg. Sie berichtete von einer hohen Bereitschaft der Saarländer zur Teilnahme an der Studie.

Fast 1900 Blutproben

Insgesamt haben sich laut CDU von 5000 angeschriebenen Bürgern rund 32 Prozent nach der ersten Welle der Anschreiben zurückgemeldet. Die bisherige Auswertung der 1650 Fragebögen und 1589 Bluttests, die die Studienteilnehmer freiwillig abgegeben haben, zeigt, dass rund 1,6 Prozent davon in mindestens einem von drei Coronavirus-Antikörpertests positiv reagieren.

AHA-Regeln fortführen

Dr. Sigrun Smola: "Das Geschehen ist noch ganz am Anfang"
Audio [SR 3, Interview: Gerd Heger, 24.09.2020, Länge: 03:06 Min.]
Dr. Sigrun Smola: "Das Geschehen ist noch ganz am Anfang"

Nach den vorläufigen Studienergebnissen steht für Alwin Theobald, gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, fest, dass Abstand halten, Maske tragen und regelmäßiges Händewaschen weiterhin ein "elementarer Bestandteil" im Kampf gegen das Virus sind.

"Es gibt leider nur eine Exit-Strategie und das ist der Impfstoff", sagt Magnus Jung, gesundheitspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion. Eine Herdenimmunität in der Bevölkerung werde es laut Jung auf absehbare Zeit nicht geben.

Das finale Gesamtergebnis der Antikörperstudie präsentiert das Team der Universitätsklinik des Saarlandes voraussichtlich im Oktober.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 23.09.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja