Ein Kind sitzt auf einer Schaukel vor Sozialwohnhäusern (Foto: dpa/Rolf Vennenbernd)

Aktionsplan Armut soll Schwerpunkte setzen

mit Informationen von Carolin Dylla   21.01.2020 | 21:03 Uhr

Das Saarland will sich bei der Bekämpfung von Armut künftig auf bestimmte Themen konzentrieren. Das geht aus dem Entwurf für den Zweiten Aktionsplan zur Armutsbekämpfung hervor, der dem SR vorliegt. Demnach setzt der Beirat zur Armutsbekämpfung den Fokus auf die Themen Kinderarmut und Bildung, Langzeitarbeitslosigkeit sowie Mobilität und Infrastruktur.

Zu Beginn des Entwurfs zum zweiten Aktionsplan zur Armutsbekämpfung stellen Städte- und Gemeindetag sowie der Landkreistag direkt klar: Die dort niedergelegten Empfehlungen seien zwar wünschenswert, ihre Umsetzung aber auch von den Finanzen der Kommunen abhängig.

Video [aktueller bericht, 21.01.2020, Länge: 1:44 Min.]
Faktencheck: Plan zur Armutsbekämpfung

Turnverein Burbach hilft Familien
Audio [SR 3, Carolin Dylla, 21.01.2020, Länge: 02:59 Min.]
Turnverein Burbach hilft Familien

In dem Papier wird unter anderem eine Energiesicherungsstelle angekündigt, um Stromsperren zu vermeiden. Außerdem soll es eine Quote für Sozialwohnungen geben, wenn auf Grundstücken gebaut wird, die vorher in kommunaler Hand waren. Es soll mehr Kinderhäuser geben und beitragsfreies Mittagessen für Kinder von Geringverdienern. Für den ÖPNV wird ein Sozialticket fürs ganze Land gefordert, das rund um die Uhr gültig ist.


Video [aktueller bericht, 21.01.2020, Länge: 3:18 Min.]
Entwurf des zweiten Aktionsplans zur Armutsbekämpfung

Kritiker bemängeln fehlenden Zeitplan

Über weite Strecken ist der Entwurf allerdings eine Zusammenfassung bereits bekannter Projekte. Zudem, so ein Kritikpunkt der Sozialverbände, fehle ein Zeitplan für die Umsetzung.

Video [aktueller bericht, 21.01.2020, Länge: 3:14 Min.]
Turnverein Burbach startet Initiative gegen Armut

Eigentlich hatte Sozialministerin Monika Bachmann (CDU) angekündigt, den Aktionsplan diesen Donnerstag vorzustellen. Der Termin wurde jedoch abgesagt. Wann der endgültige Plan kommt, ist unklar.

Über dieses Thema hat auch der aktuelle bericht im SR Fernsehen am 21.01.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja