Der Biontech-Impfstoff wird für eine Impfung vorbereitet (Foto: picture alliance/dpa | Sven Hoppe)

Ministerium legt Impfstrategie für Pflegepersonal fest

  07.01.2021 | 13:50 Uhr

Das saarländische Gesundheitsministerium hat eine zweigleisige Impfstrategie für medizinisches Pflegepersonal entwickelt. Aufgrund der Impfstoffknappheit sollen zunächst 1500 Impfdosen innerhalb der nächsten drei Wochen in sechs Kliniken im Saarland verimpft werden.

Die sechs saarländischen Krankenhäuser, in denen mit der Impfung des priorisierten medizinischen Personals begonnen werden soll, haben bereits im Dezember erhöhte Kapazitäten für Covid-19-Patienten geschaffen. In den nächsten drei Wochen sollen dort nach Angaben des Gesundheitsministeriums 1500 Impfdosen verimpft werden, um Mitarbeiter vor einer Infektion zu schützen. In den darauffolgenden drei Wochen würden weitere 1000 Dosen bereitgestellt.

Landesregierung ändert Impfstrategie für Klinikpersonal
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 07.01.2021, Länge: 00:57 Min.]
Landesregierung ändert Impfstrategie für Klinikpersonal

Die betroffenen Kliniken sind das Universitätsklinikum des Saarlandes, das Klinikum Saarbrücken, das Caritasklinikum Saarbrücken (Standort St. Theresia), das Knappschaftskrankenhaus Püttlingen, das Marienhausklinikum St. Wendel-Ottweiler sowie das Marienhausklinikum in Saarlouis.

Weitere Kliniken in zweiter Stufe

Die Impfdosen sollen entsprechend der Größe des Krankenhauses, der Versorgung von Covid-19-Patienten und dem speziellen Versorgungsauftrag an die Krankenhäuser verteilt werden. "In einer zweiten Stufe soll dieses Impfangebot dann auf alle an der Versorgung von Covid-19-Patientinnen und Patienten eingebundenen Krankenhäuser ausgedehnt werden,“ erklärte Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU).

Die Termine für die Impfungen sollen dem Personal nach Angaben des Ministeriums über einen Priorisierungscode beziehungsweise einen Platz auf der Impfliste ermöglicht werden. Außerdem würden Mitarbeiter der höchsten Priorität in Kürze auch in den Krankenhäusern selbst geimpft.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja