Wahlurne (Foto: picture alliance/Peter Endig/dpa-Zentralbild/dpa)

Wosnitza gewinnt OB-Wahl in Zweibrücken

Axel Wagner   14.10.2018 | 18:41 Uhr

Marold Wosnitza (SPD) wird neuer Oberbürgermeister in Zweibrücken. Er setzte sich mit 56,1 Prozent gegen den CDU-Herausforderer und kommissarischen Amtsinhaber Christian Gauf (CDU) durch, der auf 43,9 Prozent kam.

Im ersten Wahlgang vor drei Wochen hatte Wosnitza bereits die Nase vorn gehabt, nun setzte er sich auch in der Stichwahl durch. Wosnitza tritt die Nachfolge von Kurt Pirmann (SPD) an, der im Juni dieses Jahres nach langer Krankheit gestorben war. Die Wahlbeteiligung lag bei 40,7 Prozent.

Beide Kandidaten hatten sich den Ausbau der Wirtschaftsförderung auf die Fahnen geschrieben. Wosnitza möchte außerdem ein neues Konzept für die Stadtentwicklung erstellen und die Sanierung der Zweibrücker Straßen forcieren.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 14.10.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen