Russische Bahn (Foto: picture alliance)

Ab Dezember von Saarbrücken nach Moskau

Axel Wagner   16.11.2019 | 15:33 Uhr

Die Zugverbindung Paris-Moskau hält ab kommendem Monat auch am Hauptbahnhof Saarbrücken. Das hat die Russische Staatsbahn (RZD) dem SR auf Anfrage bestätigt. Ab dem 17. Dezember verkehrt der Zug einmal wöchentlich.

Neue Zugverbindung nach Moskau
Audio [SR 3, (c) SR, 12.11.2019, Länge: 00:36 Min.]
Neue Zugverbindung nach Moskau

Der wöchentliche Halt von Zug Nr. 452/453 (in Russland Nr. 23/24) in Saarbrücken kommt mit dem Fahrplanwechsel der RZD bei ihren Langstreckenzügen hinzu. Durch die geänderte Streckenführung fallen die Stopps in Karlsruhe und Straßburg weg. Der erste Zug aus Moskau kommt am 19. Dezember frühmorgens in Saarbrücken an und fährt anschließend nach Paris weiter, spätabends geht es in die Gegenrichtung zurück.

Der Zug fährt dienstags in Moskau weg, in Paris donnerstags. Die Reisezeit zwischen Moskau und Saarbrücken beträgt nach Angaben der RZD 35 Stunden und 40 Minuten. Die Preise für Dezember gibt das Unternehmen mit knapp 400 Euro in der ersten und rund 290 Euro in der zweiten Klasse an. Gekauft werden können die Karten über die Reisezentren der Deutschen Bahn und über die Internetseite der russischen Staatsbahn (Russian Railways).

Das Auswärtige Amt rät auf seiner Internetseite von einer Reise nach Moskau mit dem Zug ab. Zwar habe das russische Verkehrsministerium versichert, Reisende mit gültigen Visa für die Russische Föderation und die Republik Belarus (Weißrussland) könnten die Strecke passieren. Seit Herbst 2016 sei aber deutschen Staatsangehörigen in Einzelfällen ein illegaler Grenzübertritt vorgeworfen worden.

Über dieses Thema wurde auch in der SR 3-Sendung "Der Feierabend" vom 12.11.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja