ZF (Foto: dpa)

ZF investiert Milliarden in E-Mobilität

Karin Mayer   20.09.2018 | 09:51 Uhr

Der ZF-Konzern will zwölf Milliarden Euro in E-Mobilität und autonomes Fahren investieren. Auch das Werk im Saarland soll profitieren.

In den kommenden fünf Jahren will sich der Automobilzulieferer neu ausrichten und zum Systemanbieter werden. Das hat der Vorstandsvorsitzende Wolf-Henning Scheider auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover angekündigt.

Große Chancen für elektrisch fahrende automatisierte Fahrzeuge sieht Scheider in der Logistik. Auf der Messe zeigt ZF ein elektrisch fahrendes hochautomatisiertes Lieferfahrzeug, das beispielsweise für Paketdienste geeignet ist. ZF hat bereits Aufträge für elektrische Bus-Antriebe erhalten.  

Standort Saarbrücken gut ausgelastet

Der Betriebsratsvorsitzende am Standort Saarbrücken Matthias Scherer sagte dem SR, von der Initiative werde auch das Werk im Saarland profitieren. Auch in Hybrid-Getrieben oder im Elektroauto werde Steuerungstechnik gebraucht, wie sie in Saarbrücken hergestellt wird.

Aktuell sorge das Achtgang-Automat-Getriebe für eine gute Auslastung am Standort, so Scherer. In diesem Jahr sollen knapp 2,5 Millionen Getriebe in Saarbrücken gefertigt werden.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 20.09.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen