Das Logo der ZF auf einem Getriebegehäuse (Foto: dpa/Felix Kästle)

Mehr Hybridgetriebe bei ZF Saarbrücken produziert

Karin Mayer   18.09.2018 | 14:48 Uhr

Bei ZF in Saarbrücken werden in diesem Jahr 120.000 Hybridgetriebe gefertigt. Nach Angaben des Automobilzulieferers sind das 50 Prozent mehr als 2017. Der Anteil der Hybridantriebe an der Gesamtproduktion von rund 2,5 Millionen Getrieben im Jahr bleibt aber niedrig.

Pascal Strobel von Automotive Saarland sagt, aus seiner Sicht sei die steuerliche Regelung für die steigende Nachfrage nach Hybridfahrzeugen verantwortlich. Elektroautos werden bei der Kfz-Steuer begünstigt.

Zulieferer in der Region würden in alternative Antriebe investieren. Das geschehe aus wirtschaftlichen Gründen. Dieselantriebe hingegen verlören Marktanteile, weil es infolge des Dieselskandals einen Vertrauensverlust bei den Autofahrern gebe.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 18.09.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen