Der große Hörsaal (Audimax) der Universität des Saarlandes (Foto: IMAGO / Becker&Bredel)

Zahl der Hochschulabschlüsse im Saarland stabil

Michael Schneider   26.08.2022 | 15:56 Uhr

Die saarländischen Hochschulen sind gut durch die Coronapandemie gekommen. Nach eigenen Aussagen hat sich die Zahl der Abschlüsse in den vergangenen Jahren sogar leicht erhöht. Allerdings haben einige Prüfungsämter auch Abschlüsse aus den Vorjahren nachgemeldet.

In den Jahren 2020 und 2021 haben je rund 5700 Studierende ein Hochschulstudium erfolgreich abgeschlossen. Das meldet das Statistische Bundesamt. Die Zahlen sind damit stabil geblieben und konnten sogar leicht gesteigert werden, bestätigen sowohl Saar-Uni als auch die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Saarbrücken. Im Bundesschnitt hatte es dagegen Einbrüche von etwa sechs Prozent gegeben.  

Aus Sicht der HTW spricht das dafür, dass man die Krise gut überstanden habe. Die Universität gibt allerdings zu bedenken, dass die Zahlen teilweise nicht aussagekräftig sind – manche Prüfungsämter hätten Abschlüsse aus den Vorjahren nachgemeldet.

Hälfte schließt mit Bachelor ab

Etwa die Hälfte aller Studierenden schließt die Ausbildung mit einem Bachelor ab, je ein weiteres Viertel macht einen Master oder andere akademische Abschlüsse, etwa ein Staatsexamen. Insgesamt überwiegt der Frauenanteil, nur an der HTW ist das umgekehrt.

Einen starken Rückgang gab es im Saarland lediglich bei der privaten Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagment. Hier gingen die Absolventenzahlen in der Pandemie um gut ein Fünftel zurück. 400 junge Menschen weniger machten dort einen Abschluss in Sportwissenschaft, Ernährungsberatung oder Fitnessmanagement.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 26.08.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja