Symbolbild: Ein Mitarbeiter tankt einen Wasserstoffbus auf. (Foto: picture alliance/dpa | Andreas Arnold)

Welches Potenzial birgt Wasserstoff für das Saarland?

  25.06.2022 | 10:46 Uhr

Die Landesregierung will den verstärkten Einsatz von Wasserstoff insbesondere in der Logistikbranche fördern. Dabei soll eine Informationswoche über die Potenziale des Energieträgers aufklären.

Bei einer "Woche des Wasserstoffs" wird im Saarland über die Möglichkeiten der Wasserstoff-Technologie informiert. Landesweit stehen vom 25. Juni bis 3. Juli Vorträge, Diskussionen und Vorführungen auf dem Programm.

Ziel der Aktionswoche ist es laut Wirtschaftsminister Jürgen Barke (SPD), über das wirtschaftliche Potenzial und die Bedeutung von Wasserstoff für den saarländischen Arbeitsmarkt zu informieren sowie die Bürgerinnen und Bürger von der Wasserstofftechnologie zu überzeugen. Auch das Logistikgewerbe solle sich für die Technologie öffnen.

"Wasserstoff gehört zu den Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts und ich bin fest davon überzeugt, er wird ein enormes Potenzial auch für unser Land entfalten können", sagte Barke.

Wasserstoffprojekte in Planung

Schon jetzt gebe es im Saarland viele Anwendungen und Projekte, die in dieser Vielfalt in anderen Ländern nicht vorhanden seien, sagte Barke. Beispielhaft nannte er das weltweit erste grenzüberschreitende Wasserstoffnetz.

Außerdem seien neben der Wasserstoff-Tankstelle in Saarbrücken-Gersweiler weitere Standorte in Homburg und Saarlouis im Gespräch und die Saarbahn habe eine Förderung für 21 Busse mit Wasserstoff beantragt.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 14.06.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja