Das Fliesenwerk V&B Fliesen GmbH, Merzig (Foto: Rolf Ruppenthal)

Kritik an V&B wegen Ausschuss-Absage

mit Informationen von Yvonne Schleinhege und Jan Henrich   14.07.2022 | 14:20 Uhr

Die geplante Schließung des Fliesenwerks von Villeroy und Boch in Merzig hat auch den Wirtschaftsausschuss des Landtages beschäftigt. Neue Erkenntnisse gab es nicht, die V&B-Geschäftsführung sagte ihre Teilnahme kurzfristig ab.

Vor gut einer Woche hatte die Geschäftsführung von Villeroy und Boch Fliesen angekündigt, die Produktion vom traditionsreichen Werk abzuziehen und in die Türkei zu verlegen. Am Donnerstag beschäftigte sich damit der Wirtschaftsausschuss des Saarländischen Landtags, auf Antrag der CDU-Fraktion.

Geschäftsführung sagt Teilnahme ab

Eigentlich sollte dabei auch die Geschäftsführung von V&B Fliesen befragt werden. Die hatte ihre Teilnahme jedoch kurzfristig krankheitsbedingt abgesagt – was sowohl bei der CDU als auch bei der SPD auf Kritik stieß. Die Anhörung müsse nun schnellstmöglich nachgeholt werden, sind sich beide Fraktionen einig.

Durch die Ausführungen des Betriebsrates und der zuständigen Gewerkschafter sei nochmal deutlich geworden, dass über Jahre bewusst versäumt wurde, in das Werk zu investieren, so der CDU-Abgeordnete Marc Speicher. Man habe das Werk ausbluten lasse, kritisiert er.

CDU und SPD sehen V&B in der Verantwortung

Sowohl CDU als auch SPD sehen nun Villeroy & Boch als Gesamtunternehmen in der Verantwortung, sich um die Beschäftigten zu kümmern – gerade auch deshalb, weil es viele ungelernte Arbeitskräfte gebe.

Der SPD-Abgeordnete Timo Ahr sagte, wichtig sei, dass nun alle Aktivitäten der Gemeinde vor Ort, als auch der Landesebene mit den Betriebsräten abgestimmt würden. In der kommenden Woche soll es ein erstes Treffen geben.

Standortsicherungsvereinbarung bis März 2023

Für die 200 Beschäftigten gilt noch bis März nächsten Jahres eine Standortsicherungsvereinbarung. Schon bald sollen Verhandlungen über ein Sozialpaket für die Mitarbeiter beginnen. Im Gespräch ist dabei eine Transfergesellschaft.

Über dieses Thema berichten die SR-Hörfunknachrichten am 14.07.2022.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja