Eine bedürftige Person erhält eine warme Malzeit. (Foto: IMAGO / NurPhoto)

Winterhilfen im Saarland stark angenommen

Janek Böffel / Onlinefassung: Axel Wagner   28.02.2023 | 15:10 Uhr

Sozialminister Jung sieht die Winterhilfen im Saarland als großen Erfolg. Mehr als 10.000 Menschen habe man helfen können. Allerdings habe das Angebot auch nochmal deutlich gemacht, wie groß die Not mancher Menschen tatsächlich ist. Wie es mit den Hilfen weitergeht, ist offen.

Der saarländische Sozialminister Magnus Jung (SPD) hat eine positive Zwischenbilanz der sogenannten Winteraktion gezogen. Die Angebote seien sehr gut angenommen worden und viele Ehrenamtliche hätten sich engagiert, um von Armut betroffenen Menschen zu helfen.

Rund 1000 Haupt- und Ehrenamtliche

Die endgültige Auswertung wird zwar erst noch folgen, trotzdem habe man das Ziel der Aktion, Menschen zu helfen aber auch eine kleine Bürgerbewegung zu starten erreicht, so Jung. Die Angebote der 90 Wintercafés, der 20 Stellen für sogenannte aufsuchende Arbeit und ebenso viele Ausgabestellen für Essen und Lebensmittel seien sehr gut angenommen worden.

Video [aktueller bericht, 28.02.2023, Länge: 3:01 Min.]
Großer Bedarf an Winterhilfen im Saarland

Insgesamt hätten sich rund 1000 Haupt- und Ehrenamtliche engagiert. Zwar lägen noch nicht alle Zahlen vor, so Jung. Er rechne aber damit, dass man deutlich über 10.000 Menschen mit den Angeboten erreicht habe.

Bilanz zu den Winterhilfen im Saarland
Video [SR.de, (c) SR, 28.02.2023, Länge: 01:13 Min.]
Bilanz zu den Winterhilfen im Saarland

Jung: Erfolg muss auch Sorge bereiten

Allein die Arbeiterwohlfahrt (AWO) habe mehr als 3500 Mahlzeiten ausgegeben. Auch die Rückmeldung der anderen Träger sei positiv, und die Erwartungen seien teils übertroffen worden.

Allerdings müsse der Erfolg auch Sorge bereiten, sagte der Minister. Die Aktion habe auch stärker offengelegt, wie groß die Not mancher Menschen tatsächlich ist, und das nicht nur wegen der Preis- und Energiekrise.

Deshalb müsse man auch über weitere Angebote nachdenken, wenn die Winteraktion Ende März ausläuft, gerade für den kommenden Winter. Bei der Armutsbekämpfung sei aber auch der Bund gefordert.

Winterhilfen im Saarland stark angenommen
Audio [SR 3, Janek Böffel, 28.02.2023, Länge: 03:08 Min.]
Winterhilfen im Saarland stark angenommen

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 28.02.2023 berichtet.


Weitere Themen im Saarland

In Fahrtrichtung Neunkirchen
A8 zwischen Dillingen-Mitte und Dreieck Saarlouis seit Dienstag voll gesperrt
Auf der A8 wird seit Dienstag die Geduld von Autofahrern auf die Probe gestellt: Denn die vierwöchigen Bauarbeiten zwischen Dillingen-Mitte und dem Dreieck Saarlouis haben begonnen. Dazu ist der Streckenabschnitt Richtung Neunkirchen voll gesperrt. Es kommt zu langen Staus.
Reaktion auf Trockenheit
30 Millionen Euro Dürre-Hilfen für Frankreichs Kommunen
Wegen der anhaltenden Trockenheit in Frankreich hat die Wasseragentur Rhein-Meuse in der Region Grand Est einen Hilfsplan für die Kommunen verabschiedet. Dabei geht es um finanzielle Hilfen von 30 Millionen Euro.
Nur geringfügige Verkehrsbehinderungen
Polizei verhindert Protest der "Letzten Generation"
Eine Protestaktion der radikalen Umweltschutzbewegung "Letzte Generation" ist am Dienstagmorgen in Saarbrücken schnell unterbunden worden. Die Polizei verhinderte, dass sich einer der Teilnehmer auf der Fahrbahn festkleben konnte. Die Aktivisten erwarten nun mehrere Strafverfahren.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja