Ein Windrad dreht sich vor blau-weißem Himmel. (Foto: picture alliance / Arne Dedert/dpa)

Windpark Böckweiler wird nicht gebaut

  19.09.2019 | 10:13 Uhr

Die im Blieskasteler Stadtteil Böckweiler geplanten Windräder haben keine Genehmigung erhalten. Das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz (LUA) hat den Antrag für die beiden Anlagen abgelehnt. Dafür gab es mehrere Gründe.

Als einen Grund nannte das Umweltministerium die Luftverkehrssicherheit. Die beiden Windkraftanlagen in Böckweiler hätten die Abflugwege der Flugzeuge gefährdet, die in Zweibrücken starten. Zudem seien die Risiken aus natur- und artenschutzfachlicher Sicht zu groß gewesen.

Risiken für Tiere und Umwelt

Rotmilane, Mäusebussarde und Wildkatzen in der Umgebung wären gefährdet worden. Darüber hinaus gebe es im Bereich der geplanten Standorte Magerwiesen und Halbtrockenrasen. Sie gelten als zu schützende Biotope.

Umweltminister Reinhold Jost (SPD) betonte, die entscheidenden Gründe für die Ablehnung der Genehmigung seien der Schutz von Flugverkehr und Tieren gewesen. Die Entscheidung zeige, dass die Behörden Genehmigungsanträge "nicht mal einfach schnell durchwinken".

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten des SR vom 19.09.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja