Wartende stehen Schlange vor der Impfstation am Ikea, Saarlouis (Foto: Lena Schmidtke/SR)

Zahl der Erst-Impfungen steigt wieder

  22.11.2021 | 15:50 Uhr

Nicht nur Booster-Impfungen sind aktuell stark nachgefragt. Auch die Zahl der Menschen, die erstmals gegen das Coronavirus geimpft wurden, ist in der vergangenen Woche um gut 50 Prozent auf den höchsten Wert seit zwei Monaten gestiegen.

In der vergangenen Woche haben rund 4700 Menschen im Saarland ihre erste Impfung gegen das Corona-Virus erhalten. Das sind gut 50 Prozent mehr als eine Woche zuvor, und es ist gleichzeitig auch der höchste Wert seit Mitte September, wie eine SR-Auswertung von Daten des Robert-Koch-Instituts zeigt.

Der bisherige Tiefstand bei Erstimpfungen war vor zwei Wochen mit rund 2100 Impfungen erreicht worden. Das ist nur ein Bruchteil der Zahlen, die zum Höhepunkt der Impfkampagne im April und Mai gemeldeten wurden. Damals erhielten wöchentlich bis zu 54.000 Menschen ihren ersten Piks.

Acht Prozent der Bevölkerung geboostert

Bei den Booster-Impfungen liegt das Saarland nach wie vor leicht über dem Bundesschnitt. Knapp 79.000 Menschen und damit rund acht Prozent der Bevölkerung haben ihre Dritt-Impfung erhalten - überwiegend ältere Menschen. Die Quote der dreifach geimpften Personen über 60 Jahre lag zuletzt bei 17,6 Prozent und damit 5,2 Prozentpunkte höher als vor einer Woche.

Aufgrund der deutlich gestiegenen Impfnachfrage öffnet das Saarland bereits am kommenden Montag wieder drei Impfzentren in Saarlouis, Neunkirchen und Wadern-Büschfeld. Das Impfzentrum in Saarbrücken soll Anfang des Jahres einsatzbereit sein.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja