Schraubenfabrik Nedschroef (Foto: SR)

Sanierungstarifvertrag wird fortgeführt

  18.01.2019 | 20:09 Uhr

Beim Autozulieferer Nedschroef, ehemals Whitesell, in Beckingen haben die Mitarbeiter am Freitag einer Fortführung des Sanierungstarifvertrages zugestimmt. Dieser sollte eigentlich Anfang des Jahres auslaufen.

Für die Standortsicherung wurden seit drei Jahren kein Urlaubs- und Weihnachtsgeld und keine Lohnerhöhungen gezahlt. Nun einigten sich IG Metall und Geschäftsführung auf mehr Geld für die Beschäftigten. Für die 200 Mitarbeiter soll es zwischen fünf und neun Prozent mehr Geld geben. Sollte der Standort einen Gewinn erwirtschaften, soll es ab 2020 Sonderzahlungen geben.

Nedschroef hat das Unternehmen im Jahr 2015 übernommen. Um das Unternehmen zu entlasten, verzichten die Beschäftigten seither auf 23 Prozent des Metalltarifvertrags.

Video [aktueller bericht, 18.01.2019, Länge: 2:48 Min.]
Sanierungstarifvertrag bei Nedschroef zugestimmt

Über dieses Thema hat auch der aktuelle bericht im SR Fernsehen am 18.1.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen