Werkstättentag - BundeskKongress in der Saarlandhalle Saarbrücken (Foto: SR/Lena Schmidtke)

Faire Bezahlung für Arbeit in Werkstätten gefordert

Sarah Sassou / Onlinefassung: Tabea Prünte   02.06.2022 | 18:45 Uhr

In Saarbrücken haben sich in den vergangenen Tagen Menschen mit und ohne Behinderung über die Situation in den Werkstätten ausgetauscht. Dabei hat sich eine eindeutige Forderung herauskristallisiert: Die Entlohnung für die Arbeit in den Werkstätten muss fairer werden.

In Saarbrücken ist heute der Bundeskongress der Werkstätten für behinderte Menschen zu Ende gegangen. Drei Tage lang haben sich hier mehr als 1600 Werkstattmitarbeitende mit und ohne Behinderungen ausgetauscht. Es war der erste Werkstättentag seit sechs Jahren. Denn wegen der Pandemie war der ursprüngliche Termin verschoben worden.

Bezahlung übergreifendes Thema

Workshops, Vorträge und genereller Austausch untereinander, darum ging es an den drei Tagen in Saarbrücken. Da die Werkstätten in Deutschland vielfältig sind, ist dieser länderübergreifende Austausch wichtig. Eine Einrichtung in Bremen hat zum Beispiel andere Strukturen und Probleme als eine Werkstatt im Saarland.

Übergreifend beschäftigt die Werkstattmitarbeitenden vor allem eines: die Bezahlung. Selbst darüber entscheiden, wie künftig entlohnt wird, können weder die Bundesarbeitsgemeinschaft noch die Selbstbestimmungsgremien in den Werkstätten, die Werkstatträte. Aber sie können Forderungen formulieren.

Zentrales Thema bei dem Werkstättentag war daher die Entgeldreform und die Frage, wie Werkstattmitarbeitende so bezahlt werden können, dass sie von ihrem Verdienst leben können. Bislang bekommen sie neben Leistungen vom Staat nur ein Taschengeld für ihre Arbeit.

Öffentlichkeit sensibilisieren

Ziel des Werkstättentages war außerdem, die Öffentlichkeit über das Thema Behinderung aufzuklären und Menschen mit und ohne Behinderung zusammenzubringen. Auch gemeinsames Feiern war möglich.

Nach den drei Tagen ist sich die Szene einig: Es muss noch einiges geschehen, damit erwerbstätige Menschen mit Behinderung die Wertschätzung erfahren, die sie sich wünschen.

Der nächste Werkstättentag findet 2024 in Lübeck statt.

Ein Thema in der "Region am Nachmittag" am 02.06.2022 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja