Die linke Partei Logo (Foto: dpa | Silas Stein)

St. Wendeler Linken-Vorsitzende tritt aus Partei aus

Thomas Gerber   09.02.2022 | 11:34 Uhr

Die Vorsitzende der Linken im Kreis St. Wendel, Heike Kugler, hat ihren Parteiaustritt angekündigt. Der Landesvorstand habe die Arbeit des Kreisverbandes immer wieder ausgebremst, kritisiert sie unter anderem. Zuvor hatte es bereits mehrere Parteiaustritte gegeben.

Die parteiinternen Auseinandersetzungen führen bei den Saar-Linken zu einem weiteren Verlust von Mitgliedern. Jetzt ist die ehemalige Landtagsabgeordnete und langjährige Vorsitzende der Linken im Kreis St. Wendel, Heike Kugler, aus der Partei ausgetreten.

Austritt sei kein Einzelfall

In einem Schreiben an den Berliner Bundesvorstand der Partei erklärt Kugler, bei den Saar-Linken sei kein Platz mehr für Friedens- oder Sozialpolitik. Den Akteuren gehe es vielmehr nur noch um Mandate. Bei der Arbeit vor Ort sei der Kreisverband St. Wendel vom Landesvorstand immer wieder ausgebremst und behindert worden. Seit einem Jahr habe der Landesverband keine Parteigelder mehr zur Verfügung gestellt.

Kugler sagte dem SR, ihr Austritt aus der Partei sei kein Einzelfall. Allein im Kreis St. Wendel hätten seit Jahresbeginn rund 25 Mitglieder die Partei verlassen. Kugler selbst will sich künftig bei der Wählervereinigung bunt.saar engagieren.

Lutze: Parteiaustritt Kuglers eine "Befreiung"

Der Landesvorsitzende und Bundestagsabgeordnete der Linken Thomas Lutze sagte, der Austritt Kuglers sei für viele Mitglieder im Kreisverband St. Wendel eine "Befreiung". Sie habe jahrelang die politische Arbeit im Kreis blockiert und sich jeder Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Partei verweigert.

Während Kugler von rund 25 Mitgliedern sprach, die seit Jahresbeginn die Partei verlassen hätten, nannte Lutze die Zahl drei. Diesen Verlust, so Lutze, werde die Partei schnell kompensieren.

Parteiaustritte auch in Püttlingen-Köllerbach

Vergangene Woche hatte es bereits im Ortsverband Püttlingen-Köllerbach massive Parteiaustritte gegeben. Dort hatten 36 der 42 Mitglieder die Partei verlassen - darunter auch der komplette Vorstand.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 09.02.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja