Zapf-Ventil von einer Wasserstoff-Tankstelle (Foto: picture alliance/Ole Spata/dpa)

Homburg will Wasserstoff-Tankstelle

Kai Forst   09.11.2019 | 08:30 Uhr

Nach Saarbrücken plant auch Homburg den Bau einer Wasserstoff-Tankstelle. Bürgermeister Michael Forster (CDU) sei von der Zukunftsfähigkeit der Brennstoffzelle überzeugt, sagte ein Sprecher. Für das Projekt habe man bereits zwei große ansässige Unternehmen gewinnen können.

Wasserstofftankstelle in Homburg geplant
Audio [SR.de, (c) SR, 09.11.2019, Länge: 00:38 Min.]
Wasserstofftankstelle in Homburg geplant

Noch befindet sich die gesamte Planung in einem sehr frühen Stadium, sagte eine Sprecher der Stadt Homburg dem SR. Daher könne man noch nichts über einen möglichen Baubeginn oder die anvisierte Fertigstellung der Wasserstoff-Tankstelle sagen.

Einen möglichen Standort habe man in Homburg aber bereits ins Auge gefasst: So sei das Gelände der Stadtwerke in Homburg denkbar, wo sich bereits eine Erdgastankstelle befinde. Die Stadtwerke hätten in ersten Gesprächen bereits positive Signale gesendet und grundsätzlich die Bereitschaft erklärt, den Standort für die Errichtung der Tankstelle zur Verfügung zu stellen. Man müsse nun prüfen, ob das Angebot um den Bereich Wasserstoff erweitert werden könne“, so der Sprecher.

Bosch und Schaeffler machen mit

Für eine Zusammenarbeit konnten bereits die in Homburg ansässigen Unternehmen Bosch und Schaeffler gewonnen werden. Diese Firmen forschten zum Teil bereits seit längerem im Bereich der Brennstoffzelle. Bürgermeister Michael Forster (CDU), der von der Zukunftsfähigkeit der Technologie überzeugt sei, übernehme derzeit eine moderierende Rolle, um die Planungen mit den verschiedenen Akteuren voranzubringen.

Probleme in Saarbrücken

Homburg ist nach Saarbrücken bereits die zweite Stadt im Saarland, die eine Wasserstoff-Tankstelle plant. In der Landeshauptstadt gibt es derzeit allerdings Verzögerungen mit der Umsetzung der Pläne. Eigentlich sollte die Tankstelle bereits Ende des Jahres in Betrieb gehen. Doch die Bauarbeiten haben noch gar nicht begonnen. Grund sind nach Angaben der Unteren Bauaufsicht in Saarbrücken Mängel bei dem gestellten Antrag. Das für den Bau zuständige Unternehmen zeigte sich überrascht. „Wir haben bereits 75 Wasserstoff-Tankstellen in Deutschland gebaut. Bislang gab es noch nie Komplikationen“, sagte eine Sprecherin. In Saarbrücken seien die Anforderungen „sehr speziell“.

Wenig Zulassungen, kaum Tankstellen
Wasserstoffautos im Dornröschenschlaf
Hohe Reichweite, schnelle Betankung und das ganze noch emissionsfrei: Wasserstoffautos bieten als umweltfreundliche Alternative viele praktische Vorteile. Warum fristet die Technologie der Brennstoffzelle dennoch ein Schattendasein?

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja