Zapf-Ventil von einer Wasserstoff-Tankstelle (Foto: picture alliance/Ole Spata/dpa)

Saarland erhält Wasserstoff-Förderung vom Bund

  12.12.2019 | 16:39 Uhr

Das Saarland kann mit Bundesfördermitteln zur weiteren Ausarbeitung eines Wasserstoff-Konzepts rechnen. Wie das Wirtschaftsministerium am Donnerstag mitteilte, habe man den Zuschlag für ein Programm des Bundesverkehrsministeriums erhalten. Die Fördersumme beträgt bis zu 300.000 Euro.

Das Saarland unter den "HyExperts"
Audio [SR 3, Marc Langels, 13.12.2019, Länge: 00:31 Min.]
Das Saarland unter den "HyExperts"

Laut dem Wirtschaftsministerium ist das Saarland in dem Programm „HyExperts“ als Gewinnerregion ausgewählt worden. Bewerben konnten sich Regionen mit ersten Projekterfahrungen und Kenntnissen in Sachen Wasserstoff und Brennstoffzelle. Neben dem Saarland sind noch zwölf weitere Regionen für das Bundesprogramm "HyExpert" ausgewählt worden geworden. Sie alle werden mit bis zu 300.000 Euro gefördert.

"Sind auf einem guten Weg"

„Wir wollen uns einen nationalen Technologievorsprung erarbeiten und im Saarland Wasserstoffstandort der Zukunft werden. Dass unser Projektantrag bei „HyExperts“ ausgewählt wurde, zeigt, dass wir auf gutem Wege sind - auch dank all der engagierten Partner und Unternehmen im Saarland", sagte Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD).

Laut Wirtschaftsministerium beläuft sich die Fördersumme auf bis zu 300.000 Euro. Offen sei noch, ob auch aus Mitteln des Strukturstärkungsgesetzes Investitionen in die Wasserstoffwirtschaft gefördert würden. Das Saarland habe dem Bundeswirtschaftsministerium mehrere Projektvorschläge gemacht, von denen man sich wirtschaftliche Impulse erhofft, um wegfallende Wertschöpfung nach dem Ausstieg aus der Kohleverstromung zu kompensieren. Dabei geht es um Investitionszuschüsse des Bundes in Höhe von bis zu 45 Millionen Euro zur konkreten Umsetzung der Modellregion Wasserstoff.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 12.12.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja