Brötchen (Foto: SR)

Zweiter Warnstreik bei Bexbacher Backwarenhersteller

Sarah Sassou   25.08.2020 | 06:50 Uhr

Die Belegschaft des Brot- und Backwarenproduzenten Bäckerbub in Bexbach ist im Warnstreik. Dazu aufgerufen hat die Gewerkschaft NGG, nachdem die Arbeitgeber bei den bisherigen Verhandlungen kein Angebot vorlegt haben.

Zweiter Warnstreik bei Backwarenhersteller Bäckerbub
Audio [SR 3, Sarah Sassou, 25.08.2020, Länge: 00:54 Min.]
Zweiter Warnstreik bei Backwarenhersteller Bäckerbub

Die Beschäftigten der Brot- und Backwarenindustrie hängen mit ihrer Forderung noch immer in der Luft: Sie wollen einen neuen Tarifvertrag und 6,2 Prozent mehr Lohn, Gehalt und Ausbildungsvergütung. Der bisherige Tarifvertrag lief im Februar aus.

Die Arbeitgeber wollten bislang wegen der Corona-Pandemie vorerst keinen neuen abschließen. Es gebe in vielen Betrieben immer noch Kurzarbeit. Die Gewerkschaft sieht das anders. Den Betrieben gehe es gut, trotz Corona-Pandemie würden gute Gewinne gemacht, aber an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werde nichts weitergegeben.

Erster Warnstreik im Juli

Am Mittwoch soll erneut verhandelt werden. Mit dem zweiten Warnstreik wolle man ein deutliches Zeichen setzen und so den Druck erhöhen, sagte ein Gewerkschaftssprecher. Bereits Mitte Juli hatte es bei Bäckerbub in Bexbach einen Warnstreik gegeben. Die Großbäckerei mit Standorten in Baden-Württemberg und Bexbach ist eine Tochter der Edeka Südwest.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 25.08.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja