Eine Frau macht ein Kreuz auf einem Wahlzettel (Foto: picture alliance/dpa | Sebastian Gollnow)

16 Landeswahllisten eingereicht

  20.07.2021 | 16:51 Uhr

Im Saarland sind insgesamt 16 Landeswahllisten für die Bundestagswahl im Herbst eingereicht worden. Sie kamen fristgerecht bei der Landeswahlleiterin an. In den kommenden Tagen werden die Listen auf Gültigkeit geprüft.

Insgesamt 16 Parteien können die Saarländerinnen und Saarländer bei der Bundestagswahl im Herbst wählen. Entsprechend viele Landeswahllisten wurden bis Ablauf der Frist bei der Landeswahlleiterin eingereicht.

Darunter sind alle im saarländischen Landtag vertretenen Parteien, aber beispielsweise auch die Grünen. Sie haben trotz des Auf und Abs der letzten Tage eine Liste abgegeben.

Viele Kleinstparteien treten an

Bei der Bundestagswahl treten aber auch erneut Kleinstparteien wie die Voltpartei oder die Ökologisch-Demokratische Partei an. Es gibt aber auch neue Parteien.

So steht unter anderem "die Basis" zur Wahl. Sie ist eine Partei die sich zu Beginn vor allem über Kritik an den Corona-Maßnahmen definiert hat.

Listen werden geprüft

Die Einreichung bei der Landeswahlleitung reicht allerdings nicht, um am 26. September auch auf den Wahlzetteln zu stehen. Die Wahlleitung prüft nun, ob bei der Listenaufstellung auch alle formalen Kriterien erfüllt wurden.

Ende Juli soll feststehen, welche Listen endgültig zugelassen sind. Momentan plant unter anderem der Grünen-Ortsverband Saarlouis gegen die Liste vorzugehen. Auch bei den Linken gibt es Widerstand gegen die aktuelle Liste.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 20.07.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja