Benoît Hamon  (Foto: dpa)

Vorwahlen in Frankreich: Hamon schlägt Valls

  30.01.2017 | 19:45 Uhr

Seit Sonntag haben die französischen Sozialisten einen Spitzenkandidaten für die Präsidentenwahl. In einer Stichwahl setzte sich Benoît Hamon gegen Ex-Premierminister Manuel Valls durch. Auch in Lothringen war das Votum der Wähler deutlich.

Die meisten Stimmen bekam Hamon im Département Meurthe-et-Moselle, gefolgt von den Départements Moselle und Vosges. Nur im Département Meuse waren die Kandidaten fast gleichauf. Der 49-jährige Hamon gewann die Vorwahlen mit seinen Forderungen nach einem bedingungslosen Grundeinkommen, der 32-Stunden-Woche und der ökologischen Wende.

Als sozialistischer Kandidat muss er jetzt versuchen, die Linke zu einen. In Umfragen für die erste Runde der Präsidentenwahl im April liegt Hamon aktuell auf Platz vier hinter der rechtsextremen Marine Le Pen, dem Konservativen François Fillon und dem unabhängigen Emmanuel Macron.

Über dieses Thema wurde auch in den Nachrichten im aktuellen bericht vom 30.01.2017 berichtet.

Artikel mit anderen teilen