Volker Wissing  (Foto: picture alliance / photothek | Janine Schmitz)

Bundesverkehrsminister Wissing im Saarland

Mit Informationen von Jürgen Rinner   11.03.2022 | 19:41 Uhr

Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) war am Freitag unterwegs im Saarland. Auf dem Programm stand unter anderem der Besuch von Firmen in Homburg und St. Ingbert.

Bei einem Besuch im Saarland hat sich Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) für Technologieoffenheit im Verkehrssektor ausgesprochen. Elektromobilität allein könne vor allem im Güter - und Fernverkehr nicht allen Anforderungen gerecht werden. Wasserstoff- und Verbrennungsmotoren mit klimaneutralen Treibstoffen dürften nicht aus dem Blick geraten.

 „Das Saarland ist ein Autoland, es ist aber auch ein Hightech-Land, und deswegen bin ich sehr zuversichtlich, dass wir das Saarland unterstützen können, dass es gelingt, hier neue Formen der Mobilität mit vielen Arbeitsplätzen zu erreichen.“ Die technologischen Innovationen bei Bosch sowie bei anderen Firmen seien auch im Wasserstoffbereich bahnbrechend.

Wahlkampf für die Landtagswahl

Volker Wissing war auch hier, um die Liberalen im Landtagswahlkampf zu unterstützen. Der Chef der FDP Saar, Oliver Luksic, ist Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium. Wissing zeigte sich zuversichtlich, dass das Saarland einen wichtigen Beitrag bei der Verkehrswende in Deutschland und darüber hinaus leisten könne.

Über dieses Thema berichten auch die SR-Hörfunknachrichten am 11.03.2022.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja