Neuer Zug „VLEXX Talent 3“ auf Probefahrt in Ensdorf (Foto: Erhard Pitzius/Plattform Mobilität SaarLorLux e.V.)

Vlexx verbessert Zuverlässigkeit

  27.04.2020 | 13:06 Uhr

Die Züge von Vlexx fallen im Saarland inzwischen seltener aus und sind pünktlicher. Damit konnte das Unternehmen nach Angaben des Verkehrsministeriums seine wirtschaftliche und personelle Leistungsfähigkeit nachweisen. Zuvor hatte das Ministerium Vlexx wegen wiederkehrender Probleme abgemahnt.

Vlexx hatte im Dezember vergangenen Jahres nach einer Ausschreibung des saarländischen Verkehrsministeriums mehrere Zugstrecken von der Deutschen Bahn übernommen. Doch von Anfang an hatte das Unternehmen mit fehlenden Zügen und Personalmangel zu kämpfen.

Weil es immer wieder zu Zugausfällen und Verspätungen kam, hatte das Verkehrsministerium Vlexx schriftlich abgemahnt. Dies sei „verbunden mit der weiteren Aufforderung, dass sie uns über einen Wirtschaftsprüfer die personelle und finanzielle Leistungsfähigkeit des Unternehmens nachweisen müssen", sagte Staatssekretär Jürgen Barke (SPD) damals im SR-Interview. Das ist Vlexx nun offenbar gelungen.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 27.04.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja